Wissensschulungen für das neue PIKSL Labor in Kassel

< Zurück zur Übersicht

Zwei Männer sitzen an einem Tisch und schreiben etwas auf
Ein Mann sitzt an einem Tisch und schreibt etwas auf. Im Hintergrund klebt ein Mann ein Poster an einen Schrank.
Man sieht über die Schulter eines Mannes. Dieser schreibt Notizen auf Klebezettel
Ein Mann steht vor einem Poster und klebt Klebezettel darauf
Ein Mann steht vor zwei Postern und streckt die Arme nach oben. Vor ihm sitzt ein Mann und lacht.
Drei Männer schauen auf Poster an der Wand. Ein Mann erklärt den anderen Männern etwas dazu
Ein Mann sitzt an einem Tisch. Ein Mann steht gebeugt über dem Tisch und schreibt auf ein großes Papier.
Drei Männer stehen sich gegenüber und schauen auf ein großes Blatt Papier
Zwei Männer stehen vor einem Tisch mit einem großen Blatt Papier. Der eine Mann streckt seine Arme aus.
Zwei Männer stehen vor einem Tisch auf dem ein großes Papier liegt. Sie schauen auf das Papier und sprechen miteinander.
Ein Mann ist über einem großen Papier gebeugt. Auf dieses schreibt er.
Zwei Männer stehen nebeneinander und sprechen.
Zwei Männer stehen nebeneinander und halten einen Finger in die Luft. In der Hand halten sie einen Papierflieger.
Drei Männer stehen nebeneinander. Der Mann in der Mitte wirft einen Papierflieger.
Drei Männer stehen sich gegenüber. Ein Mann erklärt den beiden anderen etwas
Ein Mann sitzt und beobachtet einen anderen Mann, der Klebezettel an die Wand klebt.
Zwei Männer stehen vor einer Wand mit vielen Klebezetteln. Sie halten einen kleinen Roboter und lächeln.
Kassel

Unglaublich intensive, kreative, anstrengende und vor allen spannende drei Tage liegen hinter uns: Wir durften das Laborleitungsteam des neuen PIKSL Labors in Kassel kennenlernen und für ihre bevorstehenden Aufgaben schulen.
Kai Bißbort und Maurice Malten sind zukünftig Ansprechpartner für alle, die Lust haben das PIKSL Labor in Kassel und dessen Arbeit zu erkunden. Bernhard Spelten und Lara Zeyßig aus dem PIKSL Management Team erarbeiteten gemeinsam mit den beiden, worauf es in der PIKSL Arbeit eigentlich ankommt, was man darüber wissen sollte und wie man medienpädagogisch Angebote vor Ort umsetzt.

Dabei wurden konkrete erste Schritte angegegangen: von der Definition und Festlegung eigener Ziele, bis hin zur Akquise neuer Kooperationspartner*innen hin zum direkten Einblick in die PIKSL Labor Alltagspraxis. Fazit: Alle sind glücklich und zufrieden, die Denkmaschinen rattern und wir freuen uns sehr darauf, dass sich der Träger Bathildisheim e.V. dafür entschieden hat, mit der Gründung eines neuen PIKSL Labors in Kassel zur aktiven Gestaltung digitaler Teilhabechancen beizutragen. Mit Maurice und Kai finden sich dabei auf jeden Fall zwei Personen, die Fachwissen, Neugier & innovative Denkweisen mitbringen. Wir glauben, das wird gut und freuen uns schon auf die nächste Wissenstransferwoche!

< Zurück zur Übersicht