Über PIKSL

Piksl Wirkung

Piksl hat das Ziel, Non-Liner, also Menschen mit wenig oder gar keiner Internetnutzungserfahrung dazu zu befähigen, sich selbständig und kompetent in der digitalen Welt zu bewegen. Gleichzeitig verfolgt Piksl das Ziel, Unternehmen sowie forschende und entwickelnde Organisationen, die in der digitalen Welt agieren, für die Gestaltung inklusiver und barrierefreier Produkte und Dienstleistungen zu sensibilisieren und sie aktiv bei der Umsetzung zu unterstützen.

Wenn es uns gelingt die Fähigkeiten und das Verhalten dieser Zielgruppen zu verändern und wenn sich durch unser Handeln Lebenssituationen positiv verändern, dann entsteht soziale Wirkung.

Dies geschieht bei Piksl durch eine besonders offene Arbeitsweise, die sich durch folgendes auszeichnet:

  • Zusammenarbeit auf Augenhöhe
  • Fokussierung auf Fähigkeiten und Fertigkeiten des Einzelnen
  • und der gemeinsame Wunsch, dass mehr Menschen an der digitalen Welt partizipieren können.

Piksl wirkt, weil wir Kompliziertes vereinfachen und Nutzer*innen befähigen mit der verbleibenden Komplexität umzugehen. Das Besondere daran – wir verstehen Behinderung nicht als Hindernis, sondern begreifen sie als Kernkompetenz. Wir sehen Menschen mit Behinderung als Expert*innen, die ihre Expertise im Überwinden von Barrieren durch Piksl in vielfältige Kontexte miteinbringen können. Sie sind es, die andere befähigen, die digitale Welt zu nutzen und/oder zum Vorteil aller zu verändern.

Piksl Transparenz

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, schaffen wir ein Netzwerk aus Piksl Laboren, die gemeinsam innovative Ideen durch Inklusion verwirklichen. Hierzu teilen wir unsere Piksl Philosophie, unsere Erfahrungen und unsere erfolgreichen Arbeitsweisen mit allen interessierten Partner*innen. Werden auch Sie Teil des Piksl Netzwerks!

Das Piksl Management Team ist ein Teil der In der Gemeinde leben gGmbH – Hilfen für Menschen mit Behinderungen. Die In der Gemeinde leben gGmbH hat die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative »Transparente Zivilgesellschaft«  unterzeichnet. Darin verpflichtet sie sich offen zu legen, welche Ziele verfolgt werden, woher die finanziellen Mittel stammen, wie diese verwendet werden und wer entscheidet.