Düsseldorf , PIKSL Management

Was für eine schöne Veranstaltung mit guten Gesprächen und spannenden Vorträgen!

Am Freitag, den 12. Oktober 2018 fand im Piksl Labor Düsseldorf das Format „Besprechung 03“ im Rahmen des Besuchs von Präses Manfred Rekowski der Evangelische Kirche im Rheinland statt. Das Format konnte schon mehrmals dazu genutzt werden, um die vielen Projekte, die im Labor entstehen, einem breiteren Publikum zuträglich zu machen. Mit dabei waren vielfältige Projektpartner*innen, darunter: Dr.Ing. Holger Dander der Universität Duisburg-Essen und Sensrec UG, Jennifer Eckhardt der Sozialforschungsstelle der Technischen Universität Dortmund, Thorsten Nolting, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Düsseldorf und selbstverständlich auch unsere Piksl Expertinnen und Experten, die aus ihrer Arbeit berichteten. Mit dabei unter anderem Berichte zu den Internet-Leitfäden in einfacher Sprache mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), den Piksl Computerkursen für Einsteiger*innen, Piksl mobil, dem Forschungprojekt „Easy Reading“, dem Robotersystem SEPP sowie dem Piksl Skalierungsvorhaben. 

Eins steht nach diesem Tag nach wie vor fest: die Vorgehensweise in den Piksl Laboren steht für einen neuen Umgang mit Behinderung. Tobias Marczinzik, Leitung Piksl beschreibt: „Wir schauen darauf, was Menschen können – nicht darauf was sie nicht können. Es geht demnach nicht darum Einschränkungen zum Thema zu machen, sondern Fähigkeiten zu entdecken und zu heben. Das Piksl Labor bietet einen Raum dafür.“ Und auch Präses Manfred Rekowski war erstaunt von den Potenzialen, die im Labor zusammenkommen und freut sich „über noch mehr Möglichkeiten, um mit Piksl in Austausch zu treten.“

Wir danken allen Referent*innen sowie Teilnehmer*innen und freuen uns schon jetzt auf Besprechung 04! Die Dokumentation der Veranstaltung findet sich auf dem offiziellen Piksl Twitter Kanal unter www.twitter.com/pikslteam

< Zurück zur Übersicht