Inklusive Laborsessions

< Zurück zur Übersicht

Unser Angebot

In unseren inklusiven Labor Sessions lernen Sie, wie Produkte und Services für unterschiedliche Zielgruppen zugänglich gemacht werden können. Dafür nehmen unsere PIKSL Expert*innen die Struktur einzelner, von den Teilnehmer*innen vorgeschlagener Seiten und/oder Apps, in den Blick und identifizieren zunächst mögliche Stolpersteine. Ziel ist, dass die Teilnehmer*innen die Erkenntnisse aus den Beispielen auf andere Kontexte übertragen können.

Unsere PIKSL Expert*innen wissen wie man Barrieren erkennt und Komplexität abbaut. Dieses Wissen bringen Sie in neue Kontexte ein und unterstützen Sie gezielt, um Ihr (digitales) Angebot, zum Beispiel Websites, Apps, Printmaterialien und vieles mehr auf Verständlichkeit und Nutzerfreundlichkeit zu prüfen und so neue Wege für passgenaue Kundenansprache zu entwickeln.

Wir schulen Ihren Blick für die Übersetzung von Angeboten und Produkten in einfache Sprache und schauen auch auf Aspekte zu Design und Bedienfunktion. Im Fokus steht der kreative Prozess, in dem die Teilnehmer*innen lernen Produkte so zu gestalten, dass möglichst viele Menschen diese verwenden können – Vereinfachung von Anfang an.

Die inklusiven Labor Sessions finden zweimal jährlich als offene Angebote im PIKSL Labor ab einer Teilnehmerzahl von vier Personen statt. Sie können bei der Anmeldung gern angeben, falls Sie eine bestimmte Website und/oder App im Kurs besprechen möchten. Für diesen Kurs wird eine Teilnahmegebühr von den Besucherinnen und Besuchern entrichtet, um unsere Kosten zu decken.

Wenn Sie dieses Angebot unverbindlich anfragen möchten, schreiben Sie uns gerne im nebenstehenden Kontaktformular eine kurze Nachricht oder eine E-Mail an bildungsangebote@piksl.net. Bei weiteren Fragen, erreichen Sie uns über Kontakt.