Düsseldorf

Ein Konsortium aus Experten der Bereiche Wirtschaft, Soziales, Design und Technik steht PIKSL seit Projektbeginn beratend zur Seite. Dazu gehört auch das Fraunhofer IMS aus Duisburg, das Fachwissen aus dem Bereich intelligenter Raum- und Gebäudesysteme miteinbringt. Die Entwickler befassen sich u.a. mit der Frage wie Technik im Lebensumfeld von Menschen Autonomie und Selbstbestimmung begünstigen kann. In diesem Zusammenhang können im Rahmen von PIKSL zum ersten mal Menschen mit Handicap als Entwickler*innen und als Referenzgruppe gemeinsam mit Expert*innen aus Forschung und Wissenschaft stigmatisierungsfreie Lösungen erarbeiten.

< Zurück zur Übersicht