Düsseldorf

UNIAKTIV steht für eine aktive Form des Lernens an Hochschulen und die Verbindung von universitärer Lehre mit gesellschaftlicher Verantwortung. Mit UNIAKTIV gestaltet die Universität Duisburg-Essen den Dialog mit der Zivilgesellschaft und setzt sich dafür ein, gesellschaftliche Verantwortung und gesellschaftliches Engagement von Studierenden und Lehrenden zu fördern und in die universitäre Lehre einzubinden. Im Rahmen von „Service Learning“ koordiniert UNIAKTIV Lehrveranstaltungen, in denen Fachwissen und Schlüsselkompetenzen in sozialen, kulturellen und ökologischen Handlungsfeldern erworben und angewendet werden. In seinem Grundsatz zielt „Service Learning“ auf die Verbindung von universitärem Lernen (Learning) und einem Dienst am Gemeinwesen (Service) – Studierende lernen in und an der Bearbeitung eines konkreten zivilgesellschaftlichen Bedarfs und gleichzeitig profitieren gemeinnützige Einrichtungen oder Akteure von dem Service der Studierenden. Im Rahmen von Regio ELF forschen Studierende und Universitätsangehörige der Universität Duisburg-Essen gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Partnern an regionalen Themen und Anliegen, um ununmittelbar nutzbare Erkenntnisse zu gewinnen. Eine Kooperation zwischen UNIAKTIV und PIKSL bietet aufgrund der inklusiven und interdisziplinären Forschungs- und Entwicklungsarbeit im PIKSL-Labor viel Potenzial.

< Zurück zur Übersicht