Teaser PIKSL-Blog

Kontrast

Zeichengröße

PIKSL-Blog

PIKSL bei der 2. Werkstatträtekonferenz in Köln

, von Christoph Wiche

Gespräch am PIKSL-Infotisch

Am Mittwoch, den 16.09.2015 sind drei PIKSL-Laboranten nach Köln zur Werkstatträtekonferenz NRW gefahren. Dort hatten wir einen eigenen Ausstellungstisch, um unsere Arbeit im PIKSL-Labor vorzustellen. Wie lief der Tag ab? Als wir angekommen sind, wurden uns unsere Namensschilder übergeben. Im Konferenzraum angekommen, bauten wir unseren Tisch und den Beamer auf und legten unsere Material aus. Danach stärkten wir uns am Frühstücks Buffet mit Brötchen und Getränken. Als es dann soweit war und das Programm losging, suchten wir unsere Plätze und waren sehr gespannt, was uns erwarten würde. Die Teilnehmer wurden von der Sprecherin der LAG Werkstatträte in NRW Ute Schulze und Dirk Lewandrowski vom LVR freundlich begrüßt. Danach stellten die Werkstatträte ihre Erwartungen an das Bundes-Teilhabe-Gesetz vor. Schließlich berichtete die Landesbehindertenbeauftragte von NRW Elisabeth Veldhues, wie sich die Teilhabe am Arbeitsplatz entwicklen wird.

Weiterlesen …

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veröffentlicht die Schriftenreihe „Didaktik der inklusiven politischen Bildung“

, von Benjamin Freese

Die UN-Behindertenrechtskonvention definiert Inklusion als Menschenrecht und fordert: Menschen mit Behinderungen sollen ohne Diskriminierung und gleichberechtigt mit anderen wirksam und umfassend an der Gestaltung von öffentlichen Angelegenheiten mitwirken können. Doch wie kann politische Bildung inklusiv gestaltet werden, um allen Bürgerinnen und Bürgern zu erreichen? In der Veröffentlichung „Didaktik der inklusiven politischen Bildung“ wird der Frage nachgegangen, wie die Politik- und Demokratiekompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten gefördert werden kann, um ihnen politische Teilhabe und die Vertretung ihrer Interessen zu eröffnen.

Weiterlesen …

PIKSL wird von E-Plus und der Stiftung Digitale Chancen für inklusiven Seniorenkurs ausgezeichnet

, von Tobias Marczinzik

Senioren wollen mit Tablet PCs vor allem mit den Enkelkindern Kontakt halten und sich im Internet die Zeit vertreiben. Wenn ihnen bei Problemen mit der Gerätenutzung geholfen wird, steigert es ihre Motivation erheblich. Dies sind nur drei Ergebnisse des von der E-Plus Gruppe gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen initiierten Studienprojektes „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“, das am 23. Juni im Berliner BASE_camp vorgestellt wurde. Das mehrstufige, seit 2012 laufende Großprojekt erleichtert älteren Menschen ab 65 Jahren den Einstieg ins digitale Zeitalter. Moderator Ali Aslan diskutierte mit hochrangigen Experten, wie man die ältere Generation ins digitale Leben mitnimmt. Es diskutierten mit: Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Lena Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21, und Günter Voß, Senioren Computer Club (SCC) Berlin-Mitte.

Weiterlesen …

„Mir macht es Spaß den Senioren etwas beizubringen“ (Christoph Wiche)

, von Benjamin Freese

Christoph Wiche unterstützt zwei Seniorinnen am Computer

Neue PIKSL-Dozenten gesucht: Im Düsseldorfer PIKSL-Labor bringen Menschen mit Lernschwierigkeiten Senioren den Umgang mit dem Computer bei. Die Kurse finden dienstags statt und werden den Freitag davor vorbereitet.
Gemeinsam werden die Inhalte festgelegt und der Kursablauf geübt. In den Kursen werden immer zwei Senioren von einem PIKSL-Dozenten unterstützt. Insgesamt nehmen jeweils 8 Senioren pro Kurs teil. Für das Tablet-Café für Senioren und unsere mobilen Angebote (Tablet-Angebot in Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung) suchen wir ebenfalls Verstärkung.

Weiterlesen …

PIKSL Computerkurse für Seniorinnen und Senioren - Grundlagen einfach und verständlich erklärt - 12. Mai bis 23. Juni 2015

, von Monika Knieper

Das PIKSL-Team bieten wieder inklusive Computerkurse für Seniorinnen und Senioren an. Der Kurs richtet sich an Einsteiger mit keiner oder wenig Vorerfahrung. Insgesamt finden sieben Kurseinheiten statt: wir starten am Dienstag, den 12. Mai und
enden am 23. Juni 2015. Der Vormittagskurs findet von 10:00 bis 12:00 Uhr statt. Der Nachmittagskurs beginnt um 14:00 und endet um 16:00 Uhr.

Weiterlesen …

PIKSLTEAM besucht openTransfer CAMP Inklusion

, von Christoph Wiche

PIKSLTEAM besucht openTransfer CAMP Inklusion in Dortmund

Am Samstag, den 21. März 2015 fand das erste openTransfer CAMP zum Thema Inklusion statt. Über 140 TeilnehmerInnen aus ganz Deutschland kamen nach Dortmund um über Inklusion zu sprechen. Das PIKSL-Team fuhr pünktlich um 8:30 Uhr mit einem kleinen Bus in Düsseldorf ab. In Wuppertal haben wir Benjamin an der Autobahn eingesammelt. Während der Fahrt haben wir die vorbereiteten Fragen noch mal geprobt. Und danach haben wir Party im Bus gefeiert - mit Schlagermusik vom Grand Prix Eurovision (ESC). Als wir in Dortmund ankamen wurden wir herzlich begrüßt und bekamen unsere Namensschilder ausgehändigt. Da wir Aufgrund eines kleinen Staus etwas spät dran waren, hatte die Begrüßungrunde bereits begonnen. Schließlich stellten sich alle Teilnehmenden der Reihe nach mit einem Hashtag (Schlagwort) vor.

Weiterlesen …

PIKSL besucht 4. Rheinsberger Kongress des BeB

, von Elisabeth Hermanns

PIKSL-Team in Rheinsberg

Unter dem Motto „Einmischen – mitmischen – selbstmachen - Du hast uns gerade noch gefehlt!“ treffen sich Menschen mit und ohne Behinderung aus ganz Deutschland. Der Bundesverband der evangelischen Behindertenhilfe (BeB) veranstaltet den 4. Kongress vom 22. bis zum 25. Februar 2015 in Rheinsberg. Der 4. Kongress des BeB findet im barrierefreien Hotel „Haus Rheinsberg“ statt. Das PIKSL-Team wurde eingeladen, um eine Arbeitsgruppe zum Thema „digitale Teilhabe“ und „Sozialen Netzwerken“ zu leiten. Am Montag ging es pünktlich um 09:30 Uhr los …

Weiterlesen …

Digitale PIKSLjagd am 7.2. in Düsseldorf(-Flingern)

, von Sven Linnert

PIKSLjagd

Das PIKSL Labor bittet ab Februar zu ungewöhnlichen und digitalen Rundgängen durch Düsseldorf, bei denen man an ausgesuchten Stationen eine Aufgabe bekommt. Erst wenn man die Lösung gefunden hat, geht es weiter. Richtig, PIKSL arbeitet gemeinsam mit seinen LaborantInnen an einer digitalen Schnitzeljagd, bei der touristische und historische Hintergrundinformationen, Karten, Fotos und Tipps auf ihre Barrierefreiheit getestet werden.

Weiterlesen …